Jojobaöl, warum ist es so besonders?

Streng genommen ist Jojobaöl kein Öl, sondern ein Wachs. Jojobaöl stammt aus dem Samen eines Strauchs, welcher primär in Südamerika wächst. Aus den Samen des Strauchs wird ein Extrakt gepresst, welches zu über 50 % aus Öl besteht. Zudem ist darin Vitamin E sowie Vitamin B6 enthalten und weitere Mineralstoffe. Da Jojobaöl bei Zimmertemperatur die Konsistenz von flüssigem Wachs hat, hat sich der Name des Öls bei uns etabliert.

Mittlerweile ist Jojobaöl ein fester Bestandteil vieler Kosmetikprodukte. Dem Öl wird eine besondere Wirkung bei Haut und Haaren zugesagt. In diesem Artikel schauen wir uns das Jojobaöl einmal genauer an und welche Wirkung dies mit sich bringt.

Die Wirkung des Jojobaöls

Dem Öl des Jojobastrauchs wird eine wundersame Wirkung nachgesagt für die Haut und die Haare. Obwohl das Öl sehr reichhaltig ist, ist es verhältnismäßig leicht und legt sich nicht schwer auf die Haare und kann zudem noch tief in die Haut eindringen. Gerade für Menschen mit problemhaften Haaren ist das Jojobaöl besonders gut, da es die Talgproduktion in einen Einklang bringt, sodass weder zu viel noch zu wenig Talg produziert wird. Weiterhin werden sie mit Feuchtigkeit versorgt und der Glanz und die Geschmeidigkeit erscheinen in einem ganz neuen Betrachtungswinkel.

Die verschiedenen Vitamine, speziell das Vitamin A, ist ein essenzielles Vitamin für die Haut, welches sich zudem noch positiv auf die Schleimhäute und das Immunsystem auswirkt, wodurch es Viren und Bakterien schwieriger haben. Speziell bei trockener Haut wird das Öl gerne zur Rückfettung der Haut angewendet.

Wie wird Jojobaöl angewendet?

Jojobaöl existiert als Maske, als Kur oder auch als Creme. Das Öl sollte nicht mit anderen Produkten vermischt werden, um eine effektive Wirkung zu gewährleisten. Wird es auf den Haaren angewendet sollte es in das feuchte Haar gegeben und gut einmassiert werden. Die Spitzen der Haare, welche gerne von Spliss geplagt sind, sollten besonders gründlich behandelt werden. Nach der Einwirkung kann das Öl wieder ausgewaschen werden.

Bei der Anwendung auf der Haut und speziell im Gesicht, wird die kosmetische Behandlung ähnlich vollzogen. Vor dem Auftragen des Öls sollte das Gesicht gründlich mit Wasser und eventuell einer Reinigungslotion gewaschen werden. Im Anschluss kann das Öl auf die ganz leicht feuchte Haut aufgetragen werden. Wird das Jojobaöl auf die trockene Haut aufgetragen, setzt es sich wie eine Fettschicht auf der Haut ab und kann nicht gut einwirken. Nach kurzer Zeit kann das Öl wieder abgewaschen werden.

Schreiben Sie ein Kommentar zu Jojobaöl, warum ist es so besonders?

Vielen Dank für die Beteiligung an unserer Community.